Steuervorschriften

Steuervorschriften (Skatteregler)   Wenn Sie in Dänemark wohnen und arbeiten, unterliegen Sie der dänischen Steuerpflicht. Ihrem Lohnzettel ist zu entnehmen, wie viel Sie zahlen müssen und wie viel Sie ausgezahlt bekommen.

Alle, die in Dänemark wohnen und arbeiten, unterliegen der hiesigen Steuerpflicht.

 

Solange Sie in Dänemark wohnen und arbeiten, unterliegen Sie der dänischen Steuerpflicht.

Dies gilt auch dann, wenn Sie beispielsweise:

  • selbstständig sind;

  • arbeitslos sind und Arbeitslosengeld oder Sozialhilfe beziehen;

  • Ausbildungsförderung beziehen;

  • Altersrentner sind und Altersrente beziehen;

  • im Ausland arbeiten oder Einkünfte aus dem Ausland erhalten, Ihren Wohnsitz aber in   Dänemark haben.

Ihr Lohnzettel

Bei jeder Auszahlung von Lohn, Arbeitslosengeld, Sozialhilfe usw. erhalten Sie einen Lohnzettel, der vielfältige Gestaltungsmerkmale aufweist.

Jedoch lässt der Lohnzettel im Großen und Ganzen immer auf Folgendes schließen:

  • Steuern, diverse Rentenbeiträge usw., die Sie zu zahlen haben;

  • Den an Sie auszuzahlenden Betrag.  

Arbeitsmarktbeitrag

Alle, die arbeiten, müssen eine Steuer zahlen, die Arbeitsmarktbeitrag (AM-Beitrag) genannt wird.

Der AM-Beitrag beträgt 8 % Ihres Einkommens. Ihr Arbeitgeber behält diesen Beitrag bei jeder Lohnauszahlung ein.

 

Einkommenssteuer

Die Einkommenssteuer wird auf Einkünfte erhoben, bei denen vor Auszahlung des Betrags an Sie weder Steuern noch Arbeitsmarktbeiträge an der Quelle erhoben worden sind. Dies kommt beispielsweise dann vor, wenn Sie freiberuflich tätig sind oder aber ein Honorar für einen bestimmten Auftrag erhalten haben. Um eine Steuernachzahlung zu vermeiden, macht es deshalb für Sie als Bezieher derartiger Einkünfte Sinn, die Vorausschätzung des steuerlichen Einkommens dementsprechend zu korrigieren.

 

Beschränkte Steuerpflicht

Wenn Sie nicht Ihren Wohnsitz in Dänemark haben, aber Einkünfte aus Dänemark beziehen, unterliegen Sie der beschränkten Steuerpflicht nach Dänemark. Beim Vorliegen beschränkter Steuerpflicht werden Sie nur für bestimmte Einkünfte und nach besonderen Vorschriften zur Steuer herangezogen. Falls Sie der Auffassung sind, dass Sie der beschränkten Steuerpflicht unterliegen, sollten Sie sich an die dänische Steuerbehörde SKAT wenden. Lesen Sie mehr unter skat.dk oder melden Sie sich telefonisch bei SKAT unter Tel. +45 7222 2892.

 

Steuerliche Abzüge

Es gibt einige Abzüge, die es in Abhängigkeit bestimmter Aufwendungen gibt. Auf Abzüge dieser Art können Sie nur dann zurückgreifen, falls Sie gleichzeitig bestimmte Aufwendungen haben. Abzüge bewirken eine Minderung des steuerpflichtigen Einkommens, sodass der Betrag, der zu besteuern ist, geringer ausfällt.  

 

Unter anderem werden Abzüge von der Steuer gewährt, wenn Sie Mitglied bei 3F und dem gewerkschaftseigenen Arbeitslosenversicherungsträger 3FA sind. Bezüglich des Gewerkschaftsbeitrags können jedoch pro Jahr höchstens 6.000 DKK abgezogen werden.

 

Steuerabzüge greifen auch in folgenden Fällen:

  • Beitragszahlungen für gewisse privat abgeschlossene Rentenversicherungen;

  • Unterhaltszahlungen für Kinder (für eigene Kinder, die nicht im eigenen Haushalt leben);

  • Zahlung von Darlehenszinsen;

  • Pendlerpauschale bei einer 24 km übersteigenden, zurückgelegten Strecke hin und zurück zum Arbeitsplatz (siehe Kilometerpauschale).

Die meisten Abzüge kennt SKAT schon im Vorfeld, einige müssen Sie aber selbst angeben.

Dokumenter
Skatteregler i Danmark 107 KB PDF
 

Treten Sie 3F bei. 3F ist Dänemarks größte Gewerkschaft. Wir haben mehr Tarifvereinbarungen als jede andere dänische Gewerkschaft.

Mitglied werden

Verwandte Seiten